Hank Smatter, Privatdetektiv

Hank Smatter, Privatdetektiv ist ein Spielbuch. Ein Spielbuch ist ein Buch, in dem der Leser den Fortgang der Geschichte durch die Auswahl des jeweils folgenden Abschnittes selbst bestimmt. Die ersten Spielbücher wurden Anfang der 80er Jahre von den Engländern Steve Jackson und Ian Livingstone entwickelt. Der Leser schlüpft hier meistens in die Rolle eines Abenteurers in einer Phantasiewelt, der damit beauftragt wird, irgendeine dunkle Gestalt in dessen Versteck aufzuspüren und zu vernichten. Die Bücher wurden in viele Sprachen übersetzt und weltweit erfolgreich.

Hank Smatter, Privatdetektiv wird in der „Ich“-Perspektive erzählt. Der Hauptdarsteller ist ein Privatdetektiv aus Los Angeles namens Hank Smatter. Zum Inhalt der Geschichte darf nicht viel verraten werden, da sich die Geschichte – je nach Entscheidung des Lesers – so oder so entwickelt. Nur so viel: Es beginnt wie eine klassische Detektiv Geschichte. Hank Smatter wird von einer geheimnisvollen Frau mit der Suche nach ihrem vermissten Ehemann beauftragt. Wo soll er mit der Suche beginnen? Was steckt wirklich dahinter? Oder steckt gar nichts dahinter und der Mann taucht sowieso schon bald wieder von ganz alleine auf?

Die Spielregeln sind einfach. Bei der „Verwaltung“ muss lediglich die Anzahl der Dollar notiert werden, die Hank Smatter jeweils noch zur Verfügung stehen.

1 Taschenbuch, DIN A5, geklebt, 184 Seiten

Für 1 Spieler ab 16 Jahren

Hank Smatter, Privatdetektiv